Kalender
Juli 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Archiv
279101
Users Today : 144
Users Yesterday : 255
From the Makers of…

luebeckportdiary
schiffeinfrankfurt
nahverkehrinhessen

20.07.2021: In der hessischen Stadt Fulda wurde einst Adel grossgeschrieben. Demzufolge sind dort auch mehrere ehemalige Adelspaläste zu finden. Das Palais Buseck gehört hier ebenso dazu. Erbaut wurde er in den Jahren 1731 und 1732 im Stile des Barock. Es liegt im sogenannten Barockviertel und ist zwischen Schloss und Dom zu finden. Erbaut wurde es vom italienischen Baumeister Andrea Gallasini für Ernst Johann von Buseck. Von 1803 bis zum Jahr 1814 lebte der letzte Fürstabt von Fulda, Adalbert von Harstall im Palais. Er wurde durch die Säkularisation entmachtet. Im Jahr 1832 kaufte dann das Stift Wallenstein, ein evangelisches Frauenstift, das in Fulda ansässig war, das Palais Buseck. Bis zum Jahr 2006 wurde es vom Stift als Wohnheim für ledige und adlige Damen protestantischen Glaubens genutzt. In den 1960er Jahren wurden einige Einbauten im Palais durchgeführt. Diese wurden in jüngster Zeit wieder zurückgebaut, um den ursprünglich barocken Zustand des Gebäudes wieder herzustellen. Auch nahm das Palais Buseck in den Weltkriegen kaum Schaden, sodass es heute zu einem der besonders ansehnlichen Kulturdenkmale in Fulda zählt. In den Jahren 2007 und 2008 fanden umfangreiche Sanierungsmassnahmen statt. Heute befindet sich unter anderem eine Krabbelstube im Palais. Eine Aussenbesichtigung ist möglich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.