Kalender
September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Archiv
011939
Users Today : 44
Users Yesterday : 56
From the Makers of…

luebeckportdiary
schiffeinfrankfurt
nahverkehrinhessen

Städtetrips

SCHLUCHSEE

( 2.500 Einwohner) ist ein heilklimatischer Kurort im Naturpark Südschwarzwald am gleichnamigen Stausee, dem größten See des Schwarzwaldes. Schluchsee ist in die Ortsteile Aha mit Äule, Blasiwald, Faulenfürst, Fischbach, Schluchsee, Seebrugg und Schönenbach gegliedert. Schluchsee ist einer der ältesten schriftlich erwähnten Orte im Hochschwarzwald.

Bahnhof:

Die katholische Pfarrkirche St. Nikolaus ist das alles überragende Bauwerk in dem Ort:

Mit dem Boot auf dem Schluchsee…Blick Richtung Norden:

Schluchsee-Ort mit dem 1.097 Meter hohen Riesenbühl und dem gleichnamigen Aussichtturm:

Seeseite der Staumauer:

Alle Aufnahmen entstanden im Rahmen eines Kurzurlaubs in Hinterzarten vom 15.07. – 19.07.2019

 

MAINZ

(217.000 Einwohner) ist die Landeshauptstadt des Landes Rheinland-Pfalz und zugleich dessen grösste Stadt. Mainz ist kreisfrei, eines der fünf rheinland-pfälzischen Oberzentren und Teil des Rhein-Main-Gebiets. Die zu römischer Zeit gegründete Stadt ist Sitz der Johannes-Gutenberg-Universität, des römisch-katholischen Bistums Mainz sowie mehrerer Fernseh- und Rundfunkanstalten, wie des SWR und des ZDF. Mainz ist eine Hochburg der rheinischen Fastnacht. Das Wappen der Stadt Mainz zeigt zwei durch ein silbernes Kreuz verbundene, schräg gestellte, sechsspeichige, silberne Räder auf rotem Untergrund. Die Stadtfarben sind rot-weiß.

Hauptbahnhof Mainz:

Der schlafende Löwe auf dem Hauptfriedhof Mainz als Kriegerdenkmal des Großherzogtums Hessen…Der Schlafende Löwe wurde von Christian Daniel Rauch konzipiert und in seinem Atelier von dem Bildhauer Theodor Kalide nach eigenem Entwurf modelliert…es existieren mehrere Metallgüsse in Gusseisen und in Bronze, die an unterschiedlichen Orten (Lübeck, Hanau, Dortmund…) aufgestellt wurden:

Alexanderturm aus dem 15. Jahrhundert, einer der drei heute noch existierenden Stadttürme der Mainzer Stadtmauer:

Auf der Kupferbergterasse über den Dächern der Altstadt mit Blick auf den Dom:

Das Reiterstandbild des Heiligen Martin auf der Kupferbergterasse:

Das Gautor in Mainz war Teil des in den 1650er Jahren angelegten Festungsrings um die Stadt:

Katholische Pfarrkirche St. Stephan:

Der Holzturm, ein mittelalterlicher Stadtturm, dessen heutiges gotisches Erscheinungsbild aus dem beginnenden 15. Jahrhundert stammt:

Der Eisenturm, ein mittelalterlicher Stadtturm aus dem beginnenden 13. Jahrhundert mit Ausbauten aus dem 15. Jahrhundert:

Das Rathaus der Stadt am Rheinufer unweit der Theodor-Heuss-Brücke gelegen:

Alle Aufnahmen entstanden im Rahmen eines Kurzbesuchs am 22.06.2019.

 

KIEL

( 248.000 Einwohner) ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Als Holstenstadt tom Kyle im 13. Jahrhundert gegründet, wurde sie im Jahr 1900 mit über 100.000 Einwohnern zur Grosstadt. Heute gehört Kiel mit 247.943 Einwohnern zu den 30 grössten Städten Deutschlands und bildet das Zentrum der Kiel-Region.

Hauptbahnhof:

Die Hörnbrücke ist eine dreigliedrige Faltbrücke für Fußgänger und Fahrradfahrer über die Hörn im Hafen von Kiel:

Der Leuchtturm Kiel-Holtenau steht vor der Küste in der zentralen Kieler Bucht als Leit- und Orientierungsfeuer und beherbergt neben zahlreichen Messeinrichtungen auch eine Lotsenstation:

Personenfähre ADLER I zwischen Kiel-Holtenau und Wik über den Nord-Ostsee-Kanal…im Hintergrund die Holtenauer Hochbrücken:

Schleuse Kiel-Holtenau mit den Container-Feeder-Schiffen BF CARTAGENA ausgehend Richtung Ostsee und RAGNA eingehend:

Blick auf die Kieler Förde mit Leuchtturm Holtenau:

Der Wasserturm Kiel-Wik:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Kiel-Besuch am 25.02.2019 mit Schwerpunkt Wasser-und Schifffahrtseinrichtungen.

 

OPPENHEIM

( 7.500 Einwohner) ist eine Stadt am Oberrhein, die im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz liegt. Oppenheim ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort in Rheinhessen. Bekannt ist Oppenheim als Stadt des Weines, Sitz des Deutschen Weinbaumuseums und durch die Weine der Grosslage Oppenheimer Krötenbrunnen.

Katharinenkirche, gilt als eine der bedeutendsten gotischen Kirchen am Rhein zwischen Straßburg und Köln:

Marktplatz mit Rathaus und Tafeln für das Historisches Kellerlabyrinth unterhalb der Krämer- und Merianstrasse sowie der Rathaus-Terrasse:

Gautor aus dem 13. Jahrhundert, das einzige vollständig erhaltene Tor der mittelalterlichen Stadtbefestigung:

Hotel Altes Amtsgericht Oppenheim:

Burgruine Landskron, ehemalige Reichsburg Oppenheim, Entstehungszeit um 1100:

Ruprechtsturm aus dem Jahre 1903, der unter Denkmalschutz stehende Turm ist architektonisch im Stil der Neuromantik gehalten:

Uhrturm (31 m Höhe), ein 1843/44 im Stil der Neugotik errichteter steinerner Uhrturm:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Kurztrip an den Rhein am 18.12.2018.

MARBURG

( 76.000 Einwohner) ist die Kreisstadt des mittelhessischen Landkreises Marburg-Biedenkopf und liegt an der Lahn. Das Gesicht der Stadt wird vor allem von seiner gemütlichen Fachwerkaltstadt und dem darüber thronenden Schloss, den kleinen Gassen, zahlreichen Treppen und Brücken geprägt. Marburg ist Teil der Deutschen Märchenstrasse, von 1802 bis 1806 studierten die Brüder Grimm hier.

Bahnhof:

Spiegelslustturm:

Blick auf Marburg vom Fusse des Spiegellustturms:

Waldgaststätte Spiegelslust:

Bismarckturm:

Das Erwin-Piscator-Haus (Stadthalle) ist die größte Spielstätte des Hessischen Landestheaters Marburg:

Elisabethkirche:

Fernmeldeturm und Sender Marburg von der Lahn aus gesehen:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Besuch der beiden Türme in Marburg am 12.10.2018…Folgebesuche sind geplant.

 

BAD HOMBURG

( 55.800 Einwohner) ist die Kreisstadt des Hochtaunuskreises und eine von sieben Städten mit Sonderstatus im Land Hessen. Die Stadt versteht sich als Kur- und Kongresstadt und wirbt für sich mit dem Motto „Champagnerluft und Tradition“. Bad Homburg gehört zu den bedeutenden Wirtschaftsstandorten der Region Frankfurt RheinMain. National und international tätige Unternehmen haben ihren Sitz in der Stadt. Zu Kongressen und Tagungen kommen Gäste aus aller Welt.

Bahnhof:

Das im postmodernen Baustil 1982-84 erbaute Kurhaus:

Gegenüber das Kaiserliche Postamt aus dem Jahre 1893:

Die Erlöserkirche ist die evangelische Hauptkirche der Kurstadt:

Das Schloss Homburg war die Residenz der Landgrafen von Hessen-Homburg und nach 1866 Sommerresidenz der preussischen Könige und deutschen Kaiser:

Weisser Turm im Schlosshof:

Oberes Tor:

Unteres Tor:

Gasthaus Zum Wasserweibchen:

Ritter-von-Marx-Brücke mit Hexenturm und Brückenwärterhäuschen:

Der Rathausturm ist Teil der Stadtbefestigung des 14. Jahrhunderts:

Marktplatz mit Laternenfestbrunnen:

Der Kurpark Bad Homburg ist einer der grössten und schönsten Deutschlands, er steht unter Denkmalschutz…Lageplan:

Kaiser-Wilhelms-Bad mit Kaiserdenkmal:

Der Auguste-Viktoria-Brunnen:

Der Landgrafenbrunnen, die „salzigste“ Heilquelle Bad Homburgs und eine der jüngsten:

Der Elisabethenbrunnen:

Orangerie…in ihren bereits sanierten Räumen laden Café und Restaurant zum Verweilen ein:

Russische Kirche…religiöses Zentrum für die russisch-orthodoxen Gläubigen in Bad Homburg und Umgebung:

Der denkmalgeschützte Wasserturm neben dem Bahnhof:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Kurztrip in die Kurstadt am 05.10.2018.

FULDA

( 68.000 Einwohner) am gleichnamigen Fluss ist die hessische Kreisstadt des Landkreises Fulda. Fulda war Sitz des Kloster Fuldas und ist eine Hochschul-, Barock- und Bischofsstadt mit Bischofssitz des gleichnamigen Bistums. Wahrzeichen der Stadt ist der Dom St. Salvator.

Bahnhof:

Schlosstheater:

Heertor:

Stadtschloss Fulda, Sitz des Stadtparlamentes in Fulda:

Paulustor:

Dom St. Salvator:

Michaelskirche:

Hexenturm:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Kurztrip in die Barockstadt am 08.05.2018.

 

Saarbrücken

( 181.000 Einwohner) an der Saar ist die Landeshauptstadt des Saarlandes. Die heutige Universitätsstadt und einzige saarländische Großstadt entstand im Jahr 1909 aus dem Zusammenschluss der drei bis dahin selbständigen Städte Saarbrücken, St. Johann a. d. Saar und Malstatt-Burbach. Saarbrücken ist Zentrum und Regiopole eines Ballungsraumes, der sich über die saarländisch-lothringische Grenze hinaus erstreckt und das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Saarlandes.

Hauptbahnhof:

Schwarzenbergturm auf dem Schwarzenberg in 377 m Höhe:

Sendeanlage auf der Turmspitze:

Blick auf Saarbrücken:

Blick auf den benachbarten Sender Scheidt, einer Senderanlage der Deutschen Funkturm GmbH:

Blick auf die Studentenwohnanlage Waldhausweg beim Abstieg vom Turmweg aus gesehen:

Waldhaus – Restaurant und Vereinsheim:

Ev. Johanneskirche:

Saarbrücker Rathaus St. Johann:

Saarkran:

Alte Brücke:

Rathausturm und Pfarrkirche St. Michael aus Richtung Schloss gesehen:

Blick vom Schloss zum Schwarzenbergturm:

Saarländisches Staatstheater:

Saarbrücker Schloss:

Blick auf Schlossgarten und Landtag:

Landtag des Saarlandes:

Schlossmauer an der Franz-Josef-Röder-Strasse:

Alle Aufnahmen entstanden bei einem Kurztrip in die Landeshauptstadt am 14.03.2018.

 

ELTVILLE AM RHEIN

( 17.100 Einwohner) ist die drittgrösste Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen. Sie liegt im Bestimmten Anbaugebiet Rheingau und nennt sich Wein-, Sekt- und Rosenstadt und seit 2006 auch Gutenbergstadt. Mehr Städtetitel besitzt keine weitere Stadt in Deutschland.

Der Stadtturm war ehemals Teil des Sülztores, dass die Stadt nach Osten absicherte…im 19. Jahrhundert wurde das Gebäude neugotisch umgestaltet…der Turm der Kurfürstlichen Burg diente dabei als Vorbild:

Entenplatz am Breitenstein:

Das Ältestes Rathaus wurde im Jahr 1513 errichtet und bis 1827 als Rathaus genutzt:

Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul:

Das Martinstor ist das einzig erhaltene Stadttor:

Der Marktplatz mit dem Stadtbrunnen des Bildhauers Finger-Rokitnitz aus dem Jahr 1989:

Das Kriegerehrenmal (Germania-Figur) auf dem Platz von Montrichard:

Die Kurfürstliche Burg (Eltviller Burg) ist das Wahrzeichen der Stadt:

Eingang von der Rheinseite:

Biedermeierpaar am Fusse der Kurfürstlichen Burg:

Die Burg Crass gilt als ältestes Gebäude (1000-1100) der Stadt, lag aber vor der Stadtmauer…im Kern romanisch und gotisch wurde es um 1840 neugotisch umgestaltet…Die Burg dient heute mit Rheinterrasse in südlicher Atmosphäre als Hotel und Gaststätte der gehobenen Gastronomie:

Alle Aufnahmen enstanden während eines Kurzbesuchs am 05.03.2018.

 

MINDEN

( 84.000 Einwohner) ist eine Grosse kreisangehörige Stadt im Nordosten des Landes Nordrhein-Westfalen und liegt an der Weser. Sein Wasserstrassenkreuz ist überregional bekannt. Hier kreuzen sich Mittellandkanal und Weser mit Hilfe eines Brückenbauwerkes. In der Stadt finden sich zahlreiche Bauten der Weserrenaissance sowie der Mindener Dom, der als ein wichtiges architektonisches Wahrzeichen gilt.

Bahnhof:

Das Denkmal des Grossen Kurfürsten am Wesertor:

Obermarktpassage am ZOB mit der ehem. Stadthalle:

Die Neue Regierung ist ein Gebäude am Wesertor, dass im Stil der Neorenaissance (Weserrenaissance) für die Bezirksregierung gebaut wurde:

Das im Jahr 1909 von Kaufmann Hermann Schmieding errichtete Haus mit seiner malerischen Fachwerkfassade am Markt:

Altes Rathaus am Marktplatz:

Marienkirche aus dem 11. Jahrhundert:

Mindener Wasserstrassenkreuz:

Die Weser von der Weserbrücke in Blickrichtung Norden:

Fischerstadt am westlichen Weserufer:

Alle Aufnahmen entstanden während eines Tagestrips nach Minden am 10.06.2017.