Kalender
November 2020
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Archiv
043084
Users Today : 20
Users Yesterday : 61
From the Makers of…

luebeckportdiary
schiffeinfrankfurt
nahverkehrinhessen

Fernwanderwege

22.09.2020: 2. Etappe (Schlangenbad Landgrafenplatz / Waldgaststätte Rausch / Burgruine Scharfenstein / Kiedrich Kirche)

Oberberg Parkklinik Schlangenbad (Südansicht) am Startpunkt der Etappe:

Waldgaststätte Rausch oberhalb von Rauenthal:

Weinhänge unterhalb der Bubenhäuser Höhe:

Burgruine Scharfenstein von Osten:

Unterhalb des erhaltenen Bergfrieds der Burg Scharfenstein:

Blick vom Burggelände Richtung Südosten…:

…und Kiedrich:

Burgruine Scharfenstein nach dem Abstieg vom Ortsrand von Kiedrich:

Bassenheimer Hof in Kiedrich…1660 ließ der Mainzer Dompropst Adolf Hund von Saulheim diese befestigte, mit Wehrgang und Schießscharten über dem Tor versehene Anlage erbauen…heute leben dort erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung (Stiftung St. Valentinushaus):

Das Renaissance-Rathaus am Marktplatz ist Amtssitz des Bürgermeisters:

St. Valentinus und Dionysius und die Michaelskapelle in Kiedrich…Ziel der zweiten Etappe:

04.07.2019: 1. Etappe (Wiesbaden-Biebrich / Schierstein / Frauenthal / Schlangenbad)

Schloss Biebrich am Startpunkt der Etappe:

Die Dyckerhoff-Brücke über die Hafenausfahrt aus dem Schiersteiner Hafen:

Schiersteiner Hafen:

Blick von der Brücke in Richtung Norden auf den Naturpark Rhein-Taunus:

Der 1914 erbaute Schiersteiner Wasserturm:

Blick über die Weinhänge auf Wiesbaden und Mainz:

Der Goethestein beim Wiesbadener Stadtteil Frauenstein ist ein im Jahr 1932 errichteter Tetraeder zum Gedenken an den Aufenthalt Johann Wolfgang von Goethes an diesem Ort:

Blick vom Goethestein:

Die Erhebung Spitzer Stein (254 m) im Rheingaugebirge über Frauenthal:

Der Schlangenpfad durch das Schlangenbiotop bei Wiesbaden-Frauenstein:

Wegweiser nach Verlassen des Schlangenpfades:

Die Felsgruppe „Grauer Stein“ zwischen Wiesbaden-Frauenstein und Georgenborn ist der bis zu 12 Meter hohe sichtbare Teil eines Quarzganges. Sie ist der Beginn einer Reihe von Quarzfelsen, die sich vom Grauen Stein bis zum Goethestein finden:

Die Marx’sche Hütte war anfangs eine Eisenhütte, vermutlich mit einem angrenzenden Steinbruch für Eisenerze. Später wurde an der Stelle der Hütte eine Mühle betrieben. Sie ist als Marxmühle in alten Karten wieder zu finden:

Die Lochmühle in unmittelbarer Nähe zur Marxhütte:

Das Kulturdenkmal Haus Ingeborg in Schlangenbad, erbaut 1904 für den späteren Badearzt Dr. Enrique Müller de la Fuente und seine Gattin Ingeborg:

Die katholische Pfarrkirche Herz-Jesu in Schlangenbad…Ziel der ersten Etappe: