Kalender
September 2021
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Archiv
269030
Users Today : 54
Users Yesterday : 339
From the Makers of…

luebeckportdiary
schiffeinfrankfurt
nahverkehrinhessen

Tages-Archive: 1. September 2021

01.09.2021: Zentral gelegen zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Nordwest Kreuz Frankfurt liegt die Raststätte Taunusblick an der A5. Der barrierefreie Aussichtsturm ist das Wahrzeichen der Raststätte und erlaubt eine hervorragende Aussicht auf die Frankfurter Skyline und den Hochtaunus. Die Nähe zum römischen Grenzwall Limes war für die Gestaltung des Turms ausschlaggebend. Für den 25m hohen Stahlbau stand ein römischer Beobachtungsturm (Limes-Turm) Pate:

01.09.2021: Das Gotische Haus wurde 1823 bis 1826 als Jagd- und Lustschlösschen der Landgrafen von Hessen-Homburg errichtet. Sein Baustil verbindet klassizistische Elemente mit denen der Tudor-Gotik. Damit entspricht das Gebäude den architektonischen Vorlieben seiner Erbauerin, der Landgräfin Elizabeth von Hessen-Homburg (1770–1840), einer Tochter König Georgs III. von England. 1980 vernichtete ein Brand das Haus bis auf die Grundmauern. 1985 wurde in dem wiederaufgebauten, mehrstöckigen Gebäude das 1916 gegründete Städtische historische Museum von Bad Homburg eröffnet, das sich zuvor an verschiedenen Standorten in der Innenstadt befand:

01.09.2021: Der Herzbergturm ist ein beliebter Aussichtsturm und ein Ziel für viele Wanderer auf dem 591 m hohen Herzberg. Ähnlich wie die benachbarte Saalburg verdankt der Herzbergturm seine heutige Form unter anderem dem Interesse Kaiser Wilhelm II. Er brachte den Taunusklub auf die Idee, einen Aussichtsturm zu errichten. Um die Nähe des Limes und des Römerkastells zu würdigen, wurde die Form des Turms einem römischen Limes-Wachturm nachempfunden, allerdings ist er mit 24,50 m Höhe grösser als die damaligen Türme – was der Fernsicht sehr zugute kommt. Der Herzbergturm ist nicht mit dem Auto zu erreichen. Zu Füssen des Turms befindet sich der Berggasthof Herzberg.

Ansicht vom Anstieg auf dem Weissen Steinigen Hohl aus Richtung Süden:

Turm mit Berggasthof:

Blick zum Steinkopf (518 m) mit dem Fernmeldeturm und davor dem Quarzitwerk Saalburg:

Abstieg über die steile Weisse Schneise:

Blick auf Bad Homburg mit Schloss und Erlöserkirche am Ende der Weissen Schneise: